Im Zuge des sächsischen Superwahljahres 2019 setzen der Kinder- und Jugendring Sachsen und das Flexible Jugendmanagement in Kooperation diverse Aktionen zu den bevorstehenden Wahlen um. Ziel ist es, (zukünftige) Erstwähler_innen zur Auseinandersetzung mit politischen Fragestellungen zu motivieren und über eigene Bedürfnisse, Anliegen und Haltungen zu diskutieren. Für die Entwicklung zu mündigen und demokratisch handelnden Persönlichkeiten ist es notwendig, politische Bildungsangebote für Jugendliche bereit zu halten und Beteiligungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

In Vorbereitung auf die sächsische Landtagswahl am 01.09.2019 wurde die Instagram-Kampagne #dannwaehldoch gestartet. Dazu wurden unter Jugendlichen 15 Fragen gesammelt, die sie Politiker_innen stellen wollen – mit Themen, die Jugendliche betreffen und sonst häufig nachrangig behandelt werden. Die daraus entstandenen Wahlprüfsteine geben Jugendlichen in Form eines Wahl-O-Mat Aufschluss über die politischen Anliegen der Parteien in Sachsen.

Um im Besonderen die jungen Menschen und Erstwähler_innen im Landkreis Leipzig zu motivieren, sich mit der Kreistagswahl am 26.05.2019 auseinanderzusetzen, wurden sie erneut dazu aufgefordert, die ihnen fünf wichtigsten Fragen auszuwählen. Diese wurden den aktuell zur Kreistagswahl antretenden Parteien zur Beantwortung vorgelegt.

Der Künstler Gunter Demnig besucht den Landkreis Leipzig

Gunter Demnig, der das Projekt der Stolpersteine ins Leben rief, besucht im Frühjahr 2019 Leipzig und das Leipziger Land, um weitere Gedenksteine zu verlegen. In Geithain und Bad Lausick sollen ab dem 12. Mai insgesamt vier neue Stolpersteine an die Verbrechen des Nationalsozialismus erinnern.

Stolpersteine sind das größte dezentrale Mahnmal der Welt. Sie erinnern an alle Opfer des Nationalsozialismus, die entweder ermordet worden oder jegliches anderes Leid durch die Herrschaft der Nationalsozialisten erfahren mussten. Sie werden mit einer Kurzbiographie der Verfolgten versehen und ebenerdig in den Gehweg, am letzten freiwilligen Lebens- oder Arbeitsort der Person, eingelassen. Schon in 25 Ländern weltweit wurden etwa 70.000 Steine verlegt.

Die AGJF Sachsen e.V. ist seit 1990 als Dach- und Fachorganisation mit den Arbeitsschwerpunkten Fortbildung, Beratung, Projekte wirksam und setzt auf Qualifizierungs-, Unterstützungs- und Entwicklungsleistungen für die sächsische Jugendarbeit/Jugendhilfe.

Nicht erst seit den Ausschreitungen in Chemnitz im Spätsommer 2018 ist klar, dass demokratische Werte von verschiedenen Seiten angegriffen werden und der Sicherung bedürfen.

„Jugendarbeit als Ort der Demokratiebildung stärken“ – heißt es in der aktuellen Situationsbeschreibung des Landesjugendhilfeausschusses vom Dezember 2018. Jugendarbeit ist demnach als eine Institution der Demokratie zu verstehen und folglich auch Raum von Auseinandersetzungen.

Am 8. Mai kamen zum Fachtag „Regionale Spezialitäten“ über 60 Interessierte und Fachkräfte der Jugendarbeit und angrenzenden Arbeitsfelder zusammen, um über regionale Besonderheiten in der sächsischen Demokratiebildung zu diskutieren.

Professorin Barbara Schäuble, von der Alice Salomon Hochschule Berlin, beleuchtete das Potenzial von Konflikten für die Jugendarbeit. Eine zentrale These war, dass in der Jugendarbeit gesellschaftliche Konflikte im Kleinen stattfinden. Wichtig sei insgesamt, eine aufgeschlossene Haltung gegenüber Konflikten einzunehmen. Gelegentlich brauche es auch Mut, Konflikte einzugehen. Konflikte mit Jugendlichen seien von Fachkräften der Sozialen Arbeit keinesfalls zu vermeiden, sondern als Auftakt für Gelegenheiten zur Demokratiebildung zu verstehen.

... des Kinder- und Jugendrings LK Leipzig

 

WO? Alte Rollschuhbahn,

Glastener Straße Bad Lausick

 

WANN? 2. Juni 19, 14-17 Uhr

 

WAS?

Alle „Kleinen“ und „Großen“ können die Dinge anbieten,

die sie nicht mehr benötigen, anderen aber gefallen könnten

Pro Meter Tisch fünf Euro Obolus

 

Anmeldung und Infos:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

034345/559734

Der Kinder- und Jugendring als Dachverband für zahlreiche Jugendverbände, - vereine und –initiativen im Landkreis Leipzig führte vom 12.-14.04. und vom 10.-11.05.19 in Kooperation mit dem ansässigen Jugendamt bereits zum 3. Mal die Ausbildung zur/m Jugendleiter_in in Bad Lausick durch. Die sogenannte Jugendleiter_in-Basisqualifikation soll ehrenamtlich in der Jugendarbeit tätige Menschen befähigen, Jugendgruppen zu begleiten. Die 40 Stunden umfassende Ausbildung beinhaltet unter anderem Themen wie Jugendschutz und Aufsichtspflicht, Gruppendynamik und Demokratiebildung sowie Projektentwicklung und Fördermittelakquise.

Kontaktdaten

Kinder- und Jugendring Landkreis Leipzig
Turnerstraße 1a
04651 Bad Lausick
034345 / 559734
034345 / 559735

Hier könnt Ihr uns durch Spenden unterstützen :)


Da der KJR gemeinnützig arbeitet und viele neue Ideen umsetzen möchte, freuen wir uns natürlich über bereitwillige Spender.
Problemlos können Sie uns über den Spendenbutton unterstützen. Eine Spendenbescheinigung kann ebenfalls ausgestellt werden.

 

Der KJR Landkreis Leipzig e.V. ist Kooperationspartner des:

Der KJR Landkreis Leipzig e.V. wird gefördert durch: